St. Peter und Paul zu Tiefthal

Musikalische Begegnung mit der Ukraine

5 Nov 2019 – 19:30 Uhr

Details:

Im Rahmen seiner Europa-Tournee ist das ukrainische Gesangs- und Bandura-Ensemble “Beriska” am 5. November 2019, 19.30 Uhr, in der Tiefthaler Kirche zu Gast. Irina Demjanenko und Julija Sheludchenko – beide sind Studentinnen der Musikakademie in Lugansk – präsentieren aus dem traditionellen ukrainischen Repertoire geistliche Lieder und Volkslieder auf typischen Instrumenten des Landes. Unter anderem werden auch die berühmten Kosakenballaden aus der alten Ukraine, die nicht nur schwermütig klingen, sondern auch mitreißen können, einen Einblick in die ukrainischen Seele, die Tiefe, Wärme, Zärtlichkeit und die Heimatliebe vermitteln.

Das Ensemble ist im Jahr 2003 gegründet worden und und hat sich von Beginn an für den musikalischen Nachwuchs und im Rahmen von Benefizkonzerte in Grossbritanien für die Unterstützung von Kinderheimen u.a. im Kiewer Gebiet profiliert. Auch in der Schweiz hat das Ensemble „Beriska“ aus Kiew mehrmals erfolgreich gastiert.

Die Bandura ist ein altes, einmaliges Saitenmusikinstrument, das es nur in der Ukraine gibt. Mit etwa 70 Saiten erzeugt sie eine besonders breite Palette von Musikklängen und wird so oft ein kleines Musikorchester benannt.

Der Eintritt für das Konzert ist frei, um eine Spende für die Musikerinnen wird gebeten.

Irina Demjanenko und Julija Sheludchenko mit ihren Banduras.

Irina Demjanenko und Julija Sheludchenko mit ihren Banduras.

Veranstaltungsort